Wofür stehen wir? Unsere Philosophie…

Grundsätzlich möchten wir vermitteln, dass Schwangerschaft und Geburt keine Krankheit, sondern ein ganz besonderer Umstand im Leben einer Frau sind.

 

In dieser Zeit der „guten Hoffnung“ brauchen Frauen kompetente, liebevolle, sachliche, individuelle Begleitung, die Angst vermeiden hilft, Normalität erhält und Mut zur Eigeninitiative macht.

Wir möchten unser Wissen zur Verfügung stellen, um Frauen und Paaren die Möglichkeit zu bieten, aus den vorhandenen Angeboten das herauszunehmen, was für sie richtig und wichtig ist – informiert, selbstbestimmt, angstfrei und voller Vertrauen in die Kraft der Frau, ein Kind gesund zu tragen und aus eigener Kraft zu gebären.
Wichtig ist uns hier unbedingt, dass wir zuständig sind, unser Wissen zur Verfügung zu stellen, dass aber die Frau schlussendlich die Entscheidungen trifft.
Es gibt keine Pflichtuntersuchungen, Pflichthandlungen, Pflichtmedikationen, Pflichtinterventionen.
Die Frau trägt das Kind und am Ende auch die Verantwortung für sich, für das Kind und ihr Leben.
Wir tun das unsere um sie zu unterstützen, vor Schaden der sich ankündigt zu bewahren und ihr zu helfen sich zu helfen.

Die Möglichkeit frühzeitig in der Schwangerschaft Hebammenhilfe in Anspruch zu nehmen ist immer noch eher unbekannt – wir möchten dieses Wissen an die Gesellschaft weitergeben. Wir bieten jeder Frau entsprechend ihrer individuellen Bedürfnisse eine maßgeschneiderte Betreuungsform an – gerne in Zusammenarbeit mit anderen Mitbetreuenden und unabhängig vom geplanten Geburtsort.

In verschiedenen Studien konnte nachgewiesen werden, dass gesunde Schwangere mit einer unkomplizierten Schwangerschaft sicher und komplikationsarm betreut sind, wenn Hebammen die Begleitung übernehmen. Außerdem ist diese Betreuung Kosten sparend, weil unnötige Routineuntersuchungen überflüssig werden und durch die vertrauensvolle, enge Beziehung viele Komplikationen frühzeitig erkannt, behandelt und damit Geburtsrisiken vermieden werden können.

Neben der Einzelbetreuung, bis hin zu Geburt und Wochenbett, möchten wir natürlich allen interessierten Schwangeren und Paaren, d.h. auch denen die nicht im Geburtshaus gebären möchten, Beratung, Vorsorge und verschiedene Kurse zur Vorbereitung auf die Geburt und die Situation nach der Ankunft des neuen Erdenbürgers anbieten.

 

Im größeren Umkreis gibt es mehrere geburtshilfliche Abteilungen, von denen das Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen mit angeschlossener Kinderklinik die Größte ist. Kleinere geburtshilfliche Abteilungen wurden geschlossen. Wie überall im Gesundheitswesen soll auch in der Geburtshilfe gespart und rationalisiert werden.

 

In den Kliniken finden Frauen mit Risiken gute Betreuung und hohe Sicherheitsstandards für Risikofälle – Außerklinisch (Zuhause oder im Geburtshaus) finden gesunde, nicht mit Risiken behaftete Schwangere Zeit und Geborgenheit, um in Ruhe und aus eigener Kraft ihr Kind sicher zur gebären. Und sollten unter der Geburt Probleme auftreten, sind wir Hebammen ausgebildet sie rechtzeitig zu erkennen und Frau und Kind frühzeitig in die Klinik ihrer Wahl zu überweisen. Für einen unvorhersehbaren Notfall, der extrem selten auftritt, sind wir ausgebildet und ausgerüstet Erstmaßnahmen einzuleiten, bis ein Notarzt eintrifft und/oder die Frau und das Kind in die Klinik verlegt werden kann.

 

Nach einer Geburt im Geburtshaus geht die junge Familie nach entsprechender Ruhepause nach Hause, um das Wochenbett in der eigenen, gewohnten familiären Umgebung zu erleben und sich ungestört kennenlernen zu können.

Im Wochenbett wird die junge Familie zu Hause von uns Hebammen weiter begleitet. Neben medizinischer Betreuung der Mutter und Beobachtung des Zustandes des Neugeborenen gehört die Hilfestellung beim Stillbeginn und beim Versorgen des Kindes ebenso zu unseren Aufgaben wie die Beantwortung sämtlicher Fragen zum Zusammenleben mit einem Kind. 

 

Nach dem Frühwochenbett werden neben der Rückbildungsgymnastik auch Kurse zu anderen Themenbereichen angeboten, wie z.B. Babymassage, Babyschwimmen und Vorträge zu unterschiedlichsten Themen. 

 

Um die Qualität und Sicherheit unserer Arbeit regelmäßig zu kontrollieren und zu dokumentieren, sind wir Mitglied im Netzwerk der Geburtshäuser (Verein zur Förderung der Idee der Geburtshäuser in Deutschland e.V.) und arbeiten nach den „Leitlinien für Geburtshäuser“, einem Qualitätsstandard, der von den beiden Hebammenverbänden und dem „Netzwerk zur Förderung der Idee der Geburtshäuser in Europa“ zur Anwendung empfohlen ist.

Wir leben von Eröffnung an ein Qualitätsmanagementsystem und sind nach ISO 9001-2008 zertifiziert durch die DQS.

 

Wir möchten auch für Hebammenschülerinnen die Gelegenheit bieten, Hebammenarbeit rundherum und in ihrer originären Form kennenzulernen.

Wir sind registriert als Partnerschaft unter dem Namen "s'Hebammenhaus - Vögele und Partnerinnen".